Der Budestrainer machte es etwas spannend. Heute Nachmittag verriet Marco Sturm, dass seine Nummer eins zwischen den Pfosten Timo Pielmeier heißt, ließ sich dann noch bis zum Abend Zeit, bis er seine Entscheidung bzgl. der Kapitänsfrage verkündete.

Marcel Goc, der auf 699 Spiele in der NHL zurückblicken kann, wird die deutsche Mannschaft als Kapitän während der Eishockey WM 2016 anführen. Seine beiden Assistenten werden Markus Kink und Christian Ehrhoff sein. Am morgigen Samstag startet das DEB Aufgebot gegen die französische Mannschaft.

Sturm hat zunächst nur 22 Spieler an den Weltverband IIHF gemeldet. Gerrit Fauser (Grizzlys Wolfsburg), Dominik Kahun (Red Bull München) und Matthias Niederberger (DEG) sind zunächst noch nicht spielberechtigt. Nachrücker Korbinian Holzer steht vor seinem ersten Einsatz seit der Heim-WM 2012.

Die Nationalmannschaft geht motiviert und mit breiter Brust in das erste Spiel des Turniers. Ein Sieg gegen den Co-Gastgeber des kommenden Jahres, soll richtungsweisend für das gesamte Turnier werden. Da stört es auch nur ein wenig, dass die Sturm Auswahl das Abschlusstraining unfreiwillig um etwa 25 Minuten vor dem geplanten Ende abbrechen musste. Der Eismeister öffnete die Tore zur Trainingshalle und schmiss das Team quasi raus. „Da gab es eine kurze Verwirrung mit dem Trainingsplan“, sagte Sturm gegenüber dem Sport-Informations-Dienst (SID), „aber das Training war trotzdem spritzig und gut. Alle sind bereit und heiß, dass es endlich losgeht.“

Fünf-Jahres-Vertrag: Mannheim holt NHL-Profi Marcel Goc zurück in die DEL

Kurz vor dem Saisonstart hat Meister Mannheim noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Marcel Goc verpflichtet. Der 32-Jährige, dessen Bruder Nikolai bereits seit 2010 das Trikot der Adler trägt, unterschrieb einen Fünf-Jahres-Vertrag bei den Kurpfälzern. Goc stand die vergangenen zwölf Jahre in Nordamerika unter Vertrag, bestritt 699 NHL-Partien für San Jose, Nashville, Florida, Pittsburgh und St. Louis. In der vergangenen Saison verbuchte der Mittelstürmer in 78 Einsätzen für die Penguins und Blues drei Tore und sechs Assists. Vor seinem Wechsel nach Nordamerika und während des NHL-Lockouts 2012/13 trug Goc bereits das Trikot der Adler. Wie in den vergangenen Jahren trainierte der Nationalspieler auch in diesem Sommer bereits mit dem DEL-Club.

„Ich bin froh, dass endlich eine Entscheidung gefallen ist und freue mich gemeinsam mit meiner Familie auf die Zeit bei den Adlern. Ich kenne das Umfeld und die Mannschaft sehr gut, von daher weiß ich auch, was mich hier erwartet. Mir war es wichtig, mich langfristig an einen Club zu binden, wenn ich wieder nach Europa zurückkomme. Mannheim ist eine Top-Adresse im deutschen Eishockey und ich hoffe, dass ich in den kommenden Jahren mit dem Team Erfolge feiern kann“, sagte Goc nach seiner Vertragsunterzeichnung.

Marcel Goc wird bei den Adlern mit der Rückennummer 23 auflaufen und am kommenden Samstag beim Traditionsspiel auf dem Eis stehen. Für das abschließende Gruppenspiel der Adler in der Champions Hockey League ist Goc aufgrund einer fehlenden Lizenz noch nicht spielberechtigt.

Während aus NHL-Sicht das Karriere-Ende von Martin Brodeur die wichtigste Nachricht des Tages war, wurde Eishockey-Deutschland von einem Trade überrascht: Unmittelbar nach dem 5:3-Sieg gegen die Winnipeg Jets tradeten die Pittsburgh Penguins Marcel Goc (31) für Maxim Lapierre zu den St. Louis Blues. Goc hatte beim Erfolg der Penguins noch einen Assist zum zwischenzeitlichen 2:2 durch Steve Downie gegeben.

Michael Bauer

Niki Marcel

Auch diesen Sommer hält sich Marcel bei den Adler Mannheim fit. Niki hat sich die Gelegenheit natürlich nicht entgehen lassen und zusammen mit seinem Bruder trainiert.

20140306-234946.jpg

Die Pittsburgh Penguins haben vor der Trade-Deadline zugeschlagen und den Deutschen Marcel Goc verpflichtet.

Der 30-Jährige wechselt für einen Fünfrunden-Draft-Pick 2014 und einen Drittrunden-Draft-Pick 2015 von den Florida Panthers nach Pittsburgh. „Auf jeden Fall ein gutes Team. Es wird eine neue Herausforderung. Ich bin glücklich ein Teil dieses Teams zu sein“, sagte Goc gegenüber amerikanischen Medien.

Damit wird Marcel Goc auch den Deutschen bei der WM in Minsk fehlen. Die Pittsburgh Penguins sind ein Aspirant auf den Stanley-Cup. Es könnte aber nur ein kurzer Aufenthalt in Pittsburgh sein. Am Ende der Saison läuft der Vertrag aus und er kann sich in der NHL frei ein Team aussuchen

Marcel Goc und Dennis Seidenberg im Interview bei Eishockey News